Wuppertal. Ein außergewöhnlich feines Festival der Kammermusik hat die Wuppertaler Bratschistin Barbara Buntrock initiiert. So holt sie unter anderem den Klassik-Jungstar Kit Armstrong ins Bergische, der bei Konzerten am 25., 27. und 28. Oktober jeweils ein Stück spielt. Den Auftakt des Festivals am 22. Oktober gestaltet das Leipziger Streichquartett, das erst am Sonntag mit dem Musikpreis Echo ausgezeichnet wurde. Am 23. Oktober hält das Quartett um 10 Uhr einen öffentlichen Meisterkurs in der Musikhochschule, Sedanstraße. Alle Konzerte finden in der Immanuelskirche, Sternstraße, statt.

Die 3 B im Titel stehen nicht etwa für die Ideengeberin, sondern für den kammermusikalischen Dreiklang Beethoven, Bach und Brahms. Das Spektrum erstreckt sich tatsächlich aber über Debussy bis zu Zeitgenossen wie W. Lutoslawski. Red Programm und Tickets zwischen 15 und 20 Euro unter

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer