Jonas Kaufmann
Opernsänger Jonas Kaufmann 2016 in Berlin bei der der Preisverleihung Echo Klassik. Foto: Clemens Bilan

Opernsänger Jonas Kaufmann 2016 in Berlin bei der der Preisverleihung Echo Klassik. Foto: Clemens Bilan

dpa

Opernsänger Jonas Kaufmann 2016 in Berlin bei der der Preisverleihung Echo Klassik. Foto: Clemens Bilan

Rom (dpa) - Der Startenor Jonas Kaufmann (47) freut sich nach einer mehrmonatigen Krankheit auf sein Comeback Mitte Januar.

«Es war wirklich hart. Ich liebe Singen und ich war noch nie zuvor zu so einer langen Pause gezwungen», sagte Kaufmann der italienischen Zeitung «Corriere della Sera» vom Montag. Er habe ein Ödem am Stimmband gehabt, und sein Arzt habe ihm zur Vorsicht geraten. Am 18. Januar soll Kaufmann «Lohengrin» an der Pariser Oper singen.

Dafür habe er die Arbeit wieder aufgenommen und sei «glücklich wie ein Kind», so Kaufmann. «Der Arzt war deutlich: Ich darf wieder mit der Arbeit starten, aber in aller Ruhe, Schritt für Schritt. Eine Oper zu singen, kommt einer sportlichen Spitzenleistung gleich.»

Wegen Stimmbandproblemen hatte der Sänger zahlreiche Konzerte abgesagt, darunter die Eröffnungskonzerte der Elbphilharmonie in Hamburg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer