Das abgelaufene Jahr war für Jan Delay kein schlechtes: Zwei Echos räumte der Hamburger Hip-Hopper ab - darunter den Kritikerpreis; in der Castingshow «Unser Star für Oslo» saß er in der Jury und mit seinem Kumpel Udo Lindenberg durfte er auf dessen «Rock- Liner»-Schiff abgehen. Das ist es auch, was Delay von seinen Fans will - so sagt er über sein Erfolgsalbum «Wir Kinder vom Bahnhof Soul»: «Es ist wieder eine Tanzplatte, es geht in erster Linie darum, den Kopf aus und den Arsch anzuschalten.» Das konnten die Fans schon im März bei einigen Konzerten, nun gibt es im Januar eine weitere Chance dazu - und zwar in Wolfsburg (20.), Düsseldorf (21.), Lingen (22.), Offenbach (24.), Göttingen (25.) und Oldenburg (26.).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer