Geigerin Julia Fischer
Die Münchner Geigerin Julia Fischer kennt kein Lampenfieber. Foto: Frank May

Die Münchner Geigerin Julia Fischer kennt kein Lampenfieber. Foto: Frank May

dpa

Die Münchner Geigerin Julia Fischer kennt kein Lampenfieber. Foto: Frank May

Berlin (dpa) - Die Geigerin Julia Fischer (30) kennt kein Lampenfieber.

«In bin niemals nervös, bevor ich auf die Bühne gehe. Ich genieße es», sagte die international bekannte Virtuosin der «Berliner Zeitung».

«Natürlich gibt es Konzerte, da weiß ich schon vorher, dass sie nicht großartig werden.» Weil die Proben mit dem Orchester nicht so gut gelaufen seien, oder die Zusammenarbeit mit dem Dirigenten oder dem Pianisten nicht perfekt gewesen sei.

Oder aber auch: «Weil man sich nicht gut genug vorbereitet hat, oder weil man mit dem Stück nicht klarkommt», erzählte die Musikerin. Das alles wisse man natürlich schon vorher: «Aber nervös zu werden, hilft ja nicht.»

Fischer lebt mit ihrem Mann und den zwei Kindern in München. Sie begann mit drei Jahren Geige zu spielen und galt bald als Jahrhunderttalent.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer