Brooke Fraser punktet auch mit dem Album.
Brooke Fraser punktet auch mit dem Album.

Brooke Fraser punktet auch mit dem Album.

dpa

Brooke Fraser punktet auch mit dem Album.

Berlin (dpa) - Die neuseeländische Sängerin Brooke Fraser hat mit ihrem Album «Flags» auf Anhieb Platz sechs der deutschen Charts erstürmt. Auch ihre Single, «Something In The Water», ist weiter erfolgreich - sie rückte auf Platz 13 vor (Vorwoche: 17).

Unangefochtene Nummer eins der Album-Charts sind weiter Limp Bizkit mit «Gold Cobra», wie das Marktforschungsunternehmen Media Control mitteilte.

Auch die «Deutschland sucht den Superstar»-Finalisten halten sich auf den oberen Plätzen der Charts. Castingshow-Gewinner Pietro Lombardi verteidigt mit seiner Platte «Jackpot» den dritten Rang. Das Album seiner Freundin Sarah Engels, «Heartbeat», wurde allerdings von Adele («21») vom zweiten auf den vierten Platz verwiesen.

Bei den Singlecharts lässt sich Alexandra Stan mit «Mr. Saxobeat» nicht vom Thron stoßen und bleibt weiter auf Platz eins. Auch Jennifer Lopez und Pitbull können mit «On The Floor» den zweiten Rang verteidigen. Pitbulls «Give Me Everything» verliert allerdings leicht und landet auf Platz vier - er muss den Bronzepokal abtreten an den Song «Party Rock Anthem» von LMFAO mit Lauren Bennett und GoonRock. Auf den fünften Platz aufrücken konnte «Little Bad Girl» von David Guetta mit Taio Cruz & Ludacris (Vorwoche: zwölf).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer