Treten beim "Fest der Freiheit" auf: die Band Bon Jovi.  (Archiv
Treten beim "Fest der Freiheit" auf: die Band Bon Jovi. (Archiv

Treten beim "Fest der Freiheit" auf: die Band Bon Jovi. (Archiv

dpa

Treten beim "Fest der Freiheit" auf: die Band Bon Jovi. (Archiv

Berlin. Auch die US-Rockband Bon Jovi nimmt an den Feiern zum  Mauerfalljubiläum in Berlin teil: Die Musiker stellen ihre aktuelle Single "We Weren't Born To Follow" als inoffiziellen Song zum "Fest der Freiheit" vor dem Brandenburger Tor erstmals im deutschen Fernsehen  vor.

"We Weren't Born To Follow" sei  ein Schlachtruf, mit dem die Rock-Ikonen aus New Jersey direkt an die unvergessenen "Wir sind das Volk!"-Gesänge der Wendezeit anknüpfen, so die Agentur Universal International Division. Laut Jon Bon Jovi, Sänger und Kopf der Band, sei ihre Hymne auf die Freiheit all den furchtlosen Menschen gewidmet, die selbst unter widrigsten Bedingungen für ihre Ideale kämpfen und somit historische Ereignisse wie den Mauerfall erst möglich machen. Er wolle damit die Macht des Volkes unterstreichen und der Stimme der Unterdrückten gedenken, sagte der 47-Jährige weiterhin.

Ihr Auftritt beim "Fest der Freiheit" soll um etwa 20.20 Uhr beginnen und wird im ZDF übertragen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer