New York (dpa) - Die US-Künstlerin Helen Frankenthaler ist tot. Die Malerin war am Dienstag im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit in ihrem Haus in Connecticut gestorben, sagte ihre Assistentin der «New York Times».

Frankenthaler galt als Vertreterin der zweiten Generation des Abstrakten Expressionismus und war von 1958 bis 1971 mit dem Künstler Robert Motherwell verheiratet. Sie verwendete eine von Jackson Pollock entwickelte Maltechnik, mit der sie Farben direkt auf die am Boden liegende Leinwand auftrug. Die Tochter einer deutschen Immigrantin und eines New Yorker Richters wurde vor allem durch ihre weiterentwickelte Fleckenmethode wie bei «Mountains and See» (1952) bekannt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer