Toilette der Venus Rubens
"Toilette der Venus" von Rubens hängt in Madid. Die Ausstellung „Sensation und Sinnlichkeit. Rubens und sein Vermächtnis“ in Brüssel zeigt den Einfluss von Rubens auf andere Künstler.

"Toilette der Venus" von Rubens hängt in Madid. Die Ausstellung „Sensation und Sinnlichkeit. Rubens und sein Vermächtnis“ in Brüssel zeigt den Einfluss von Rubens auf andere Künstler.

nn

"Toilette der Venus" von Rubens hängt in Madid. Die Ausstellung „Sensation und Sinnlichkeit. Rubens und sein Vermächtnis“ in Brüssel zeigt den Einfluss von Rubens auf andere Künstler.

Brüssel. Der flämische Maler Peter Paul Rubens (1577-1640) war einer der bedeutendsten Impulsgeber der Kunstgeschichte. Wie sehr seine Themen Generationen von Künstlern beeinflussten, zeigt seit gestern die Ausstellung „Sensation und Sinnlichkeit. Rubens und sein Vermächtnis“ im Museum für Schöne Künste Bozar in Brüssel. Zu den Malern, die ihre Inspiration in Rubens Bildsprache gefunden haben, gehören Van Dyck, Watteau, Delacroix, Manet, Picasso, Klimt und Kokoschka.

Mit rund 160 Werken, darunter zahlreiche Bilder des flämischen Malerfürsten, widmet sich die Werkschau dem Einfluss Rubens‘ auf die Malerei. Die bis zum 4. Januar dauernde Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit dem Königlichen Museum der Schönen Künste in Antwerpen und der Royal Academy of Arts in London entstanden. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer