Jim Rakete gehört zu den renommiertesten Fotografen Deutschlands. Foto: Emily Wabitsch
Jim Rakete gehört zu den renommiertesten Fotografen Deutschlands. Foto: Emily Wabitsch

Jim Rakete gehört zu den renommiertesten Fotografen Deutschlands. Foto: Emily Wabitsch

dpa

Jim Rakete gehört zu den renommiertesten Fotografen Deutschlands. Foto: Emily Wabitsch

Frankfurt/Main (dpa) - Star-Fotograf Jim Rakete (61) kann nach eigener Aussage mit jüngeren Kollegen nicht viel anfangen. Sie fotografierten nicht so realitätsnah wie er selbst, sagte Rakete am Donnerstagabend bei einer Gesprächsrunde mit der Schauspielerin Sophie Rois (50) im Frankfurter Filmmuseum.

Das gelte besonders für Aufnahmen älterer Menschen. «Die Frauen sehen bei den jungen Fotografen so glatt aus wie Kernseife.» Männer ähnelten hingegen «zerknitterten Straßenkarten». Seinen Beruf hält Fotograf Rakete für überschätzt: «Der ist auch nicht interessanter als andere.» Insgesamt sei er auch nur mit wenigen Fotografen befreundet. Jim Raketes Porträt von Sophie Rois ist Teil der Promifoto-Ausstellung «Stand der Dinge», die noch bis zum 5. Februar im Filmmuseum zu sehen ist.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer