Cannes Film Festival - Woody Allen
Woody Allen (m.) mit seinen Schauspielerinnen Emma Stone (r) ind Parker Posey in Cannes. Foto: Ian Langsdon

Woody Allen (m.) mit seinen Schauspielerinnen Emma Stone (r) ind Parker Posey in Cannes. Foto: Ian Langsdon

Emma Stone (L) und Parker Posey bei der Vorstellung von 'Irrational Man' in Cannes. Foto: Ian Langsdon

Emma Stone in Cannes. Foto: Guillaume Horcajuelo

Nie zufrieden: Woody Allen in Cannes. Foto: Ian langsdon

dpa, Bild 1 von 4

Woody Allen (m.) mit seinen Schauspielerinnen Emma Stone (r) ind Parker Posey in Cannes. Foto: Ian Langsdon

Cannes (dpa) - Woody Allen (79) ist mit keinem seiner Filme wirklich zufrieden. «Ich würde sie alle noch einmal neu drehen», sagte der mehrfache Oscargewinner («Der Stadtneurotiker», «Midnight in Paris») am Freitag beim Filmfestival Cannes.

Wenn er die Möglichkeit bekäme, würde er jeden Film überarbeiten. Er schaue sich seine Werke auch nicht wieder an. «Denn dann sieht man, was alles schief gelaufen ist.»

Sein Blick aufs Leben an sich klang ebenfalls kaum positiver. Die Realität sei grausam, sagte Allen. «Wir werden alle in einer ziemlich düsteren Situation enden, früher oder später.» Das Filmen sei da für ihn eine willkommene Ablenkung.

Der US-Regisseur stellte beim Filmfestival seinen aktuellen Film «Irrational Man» vor. Darin hadert Joaquin Phoenix als Philosophieprofessor mit seinem Leben, bis er eine junge Studentin (Emma Stone) trifft - und eine weitreichende Entscheidung fällt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer