Spike Jonze
Regisseur Spike Jonze stellte seinen neuen Film «Her» in Rom vor. Foto: Claudio Peri

Regisseur Spike Jonze stellte seinen neuen Film «Her» in Rom vor. Foto: Claudio Peri

dpa

Regisseur Spike Jonze stellte seinen neuen Film «Her» in Rom vor. Foto: Claudio Peri

Los Angeles (dpa) - Hollywoods Drehbuchautoren haben dem Science-Fiction-Drama «Her» und dem Tatsachen-Thriller «Captain Phillips» wichtige Trophäen verliehen.

In der Nacht zum Sonntag kürte der Verband Writers Guild of America (WGA) «Her» zum Gewinner in der Sparte «Original-Drehbuch». Autor und Regisseur Spike Jonze schildert darin, wie sich ein einsamer Schreiber (Joaquin Phoenix) in das sprechende Betriebssystem seines Computers verliebt. «Her» setzte sich gegen «American Hustle», «Blue Jasmine», «Dallas Buyers Club» und «Nebraska» durch. Alle fünf Filme sind auch für den Drehbuch-Oscar nominiert.

Der Piraterie-Thriller «Captain Phillips» mit Tom Hanks als entführter Kapitän in der Hand somalischer Piraten holte den Preis für das beste adaptierte Drehbuch. Geschrieben wurde es von Autor Billy Ray, der auch das Skript für «Die Tribute von Panem - The Hunger Games» lieferte.

Die TV-Serie «Breaking Bad» über einen krebskranken Chemielehrer, der ins Drogengeschäft einsteigt, wurde zur best geschriebenen Drama-Serie gekürt. Im Bereich «Comedy» setzte sich «Veep – Die Vizepräsidentin» mit Hauptdarstellerin Julia Louis-Dreyfus an die Spitze.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer