Til Schweiger (l), Jasmin Gerat und Samuel Finzi bei der Premiere von «Kokowääh» in Berlin.
Til Schweiger (l), Jasmin Gerat und Samuel Finzi bei der Premiere von «Kokowääh» in Berlin.

Til Schweiger (l), Jasmin Gerat und Samuel Finzi bei der Premiere von «Kokowääh» in Berlin.

dpa

Til Schweiger (l), Jasmin Gerat und Samuel Finzi bei der Premiere von «Kokowääh» in Berlin.

Baden-Baden/Berlin (dpa) - Starker Auftakt für Til Schweiger: Sein neuer Film «Kokowääh» hat mit großem Vorsprung Platz eins der deutschen Kinocharts erobert. Die Komödie mit Schweigers Tochter Emma in der Hauptrolle lockte 832 000 Zuschauer in die Kinosäle.

Schweiger kratzte damit an seinem eigenen Rekord: «Kokowääh» habe das beste Startwochenende eines deutschen Films seit «Zweiohrküken» (2009) hingelegt, teilte Media Control in Baden-Baden mit.

Den zweiten Platz verteidigte mit 249 000 verkauften Karten der Tanzfilm «Black Swan» mit Natalie Portman. Von Rang eins auf drei rutschte «Tron: Legacy» mit Oscar-Preisträger Jeff Bridges ab (202 000 Zuschauer). Auf den Positionen vier und fünf folgen die Kinderbuch-Verfilmung «Vorstadtkrokodile 3» (105 000 Zuschauer) und der Disney-Streifen «Rapunzel - neu verföhnt» (102 000).

Die deutschen Kino-Charts von Media Control wurden vom 3. bis 6. Februar in sämtlichen etwa 4730 Sälen Deutschlands ermittelt. Bei den Besucherzahlen handelt es sich um vorläufige Angaben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer