«The Texas Chainsaw Massacre»
Zurück auf der Leinwand: Der Horrorklassiker «The Texas Chainsaw Massacre» wurde aufwendig überarbeitet. Foto: Drop-Out Cinema

Zurück auf der Leinwand: Der Horrorklassiker «The Texas Chainsaw Massacre» wurde aufwendig überarbeitet. Foto: Drop-Out Cinema

dpa

Zurück auf der Leinwand: Der Horrorklassiker «The Texas Chainsaw Massacre» wurde aufwendig überarbeitet. Foto: Drop-Out Cinema

Berlin (dpa) - Viele Kinofilme gelten als Klassiker, doch nur wenigen gelingt Jahrzehnte später ein Kino-Comeback. Das «Texas Chainsaw Massacre» hat dies geschafft.

40 Jahre nach seiner Leinwandpremiere kommt der Horrorfilm abermals heraus. Technisch aufgewertet und aufwendig restauriert, ist die Jagd eines Kettensägen-Killers auf fünf junge Menschen zu sehen. Grausam, umstritten, zeitweise verboten - der Film ist nichts für schwache Nerven. Einen gewissen Reiz hat er dennoch, zeigt er doch die Ursprünge des kommerziell erfolgreichen Splatter-Horrorgenres. Regisseur Tobe Hooper landete 1982 mit «Poltergeist» noch einen Grusel-Kassenschlager.

The Texas Chainsaw Massacre, USA 1974, 83 Minuten, FSK ab 18, von Tobe Hooper, mit Marilyn Burns, Allen Danziger, Paul Partain und Gunnar Hansen, u.a.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer