Dem romantischen Zuschauer bietet der Film Liebe und Gefühlsverwirrung. Foto: Concorde Filmverleih
Dem romantischen Zuschauer bietet der Film Liebe und Gefühlsverwirrung. Foto: Concorde Filmverleih

Dem romantischen Zuschauer bietet der Film Liebe und Gefühlsverwirrung. Foto: Concorde Filmverleih

dpa

Dem romantischen Zuschauer bietet der Film Liebe und Gefühlsverwirrung. Foto: Concorde Filmverleih

Berlin (dpa) - Die Welt wird beherrscht von Seelen, Außerirdischen, die die Körper der Menschen als Wirte nutzen. Irgendwann wird auch Melanie (Saoirse Ronan) von der Sucherin (Diane Kruger) aufgespürt und bekommt Wandas Seele implantiert. Doch Melanies Inneres hat überlebt und leistet Widerstand.

Sie will ihre verbliebene Familie, die sich in einem riesigen Felsen eine eigene Welt erschaffen hat, vor den Seelen retten. Dabei muss sie allerdings gegen ihr zweites Ich kämpfen. Die Situation eskaliert, als sich die beiden Mädchen in zwei unterschiedliche Jungen verlieben. Andrew Niccol («Gattaca», «Die Truman Show») hat den gleichnamigen Erfolgsroman von Stephenie Meyer - der Vampir-«Twilight»-Autorin - als kitschige, teils rasante Sci-Fi-Romanze verfilmt.

(Seelen, USA 2012, 125 Min., FSK ab 12, von Andrew Niccol, mit Saoirse Ronan, Diane Kruger, William Hurt)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer