Mehr Maschine als Mensch: Joel Kinnaman als «Robocop». Foto: StudioCanal
Mehr Maschine als Mensch: Joel Kinnaman als «Robocop». Foto: StudioCanal

Mehr Maschine als Mensch: Joel Kinnaman als «Robocop». Foto: StudioCanal

dpa

Mehr Maschine als Mensch: Joel Kinnaman als «Robocop». Foto: StudioCanal

Berlin (dpa) - Im Jahr 2028 beherrscht ein multinationaler Konzern mit anonymer Robotertechnologie fast die ganze Welt. Da wirkt ein engagierter Polizist wie Alex Murphy (Joel Kinnaman) wie ein Relikt aus einer anderen Zeit.

Als Alex beim Dienst in seiner Heimatstadt Detroit schwer verletzt wird, wittern die Konzernbosse ihre Chance und bauen Murphy zu einem Robocop um - halb Mensch, halb Maschine. Aber Murphy lässt sich nicht als williger Erfüllungsgehilfe einer Machtelite missbrauchen und muckt auf.

Regisseur José Padilha konnte für seine Neuauflage des Action-Klassikers «Robocop» (1987) von Paul Verhoeven ein namhaftes Ensemble versammeln.

Robocop, USA 2014, 121 Min., FSK o.A., von José Padilha, mit Joel Kinnaman, Gary Oldman, Michael Keaton, Samuel L. Jackson.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer