Gérard Depardieu entdeckt die Magie der Wörter.
Gérard Depardieu entdeckt die Magie der Wörter.

Gérard Depardieu entdeckt die Magie der Wörter.

dpa

Gérard Depardieu entdeckt die Magie der Wörter.

Berlin (dpa) - Der einfache Arbeiter Germain (Gérard Depardieu) wird nicht gerade für den Klügsten gehalten, und mit Büchern hat er nichts am Hut. Bisher ging er nahezu als Analphabet durch das Leben.

Das ändert sich allerdings, als er im Park der alten und sehr belesenen Margueritte begegnet. Margueritte liest ihm vor, Germain beginnt sich selbst für Schriftsteller zu interessieren - und entdeckt die Magie der Bücher. Jean Becker führte Regie in dieser einfühlsamen Komödie.

(Das Labyrinth der Wörter, Frankreich 2010, 85 Min., FSK o. A., von Jean Becker, mit Gérard Depardieu, Gisèle Casadesus)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer