Mordlustiges Trio trifft auf Starbesetzung.

Satire
Nick (Jason Bateman, v. l.), Dale (Charlie Day) und Kurt (Jason Sudeikis) ärgern sich: Der Mordplan klappt nicht.

Nick (Jason Bateman, v. l.), Dale (Charlie Day) und Kurt (Jason Sudeikis) ärgern sich: Der Mordplan klappt nicht.

Warner

Nick (Jason Bateman, v. l.), Dale (Charlie Day) und Kurt (Jason Sudeikis) ärgern sich: Der Mordplan klappt nicht.

Düsseldorf. Politische Korrektheit und verschämte Sexszenen wie sonst in US-Produktionen sollte man hier lieber nicht erwarten. Stattdessen setzt Seth Gordons schwarze Komödie lässig auf frauenfeindliche, rassistische und derbe Dialogen.

Kurt, Nick und Dale (Jason Sudeikis, Jason Bateman und Charlie Day) arbeiten in unterschiedlichen Branchen, hassen aber ihre Chefs aus tiefstem Herzen. Denn die nymphomane Zahnärztin (Jennifer Aniston), der sadistische Bürohengst (Kevin Spacey) und der korrupte Unternehmerssohn (Colin Farrell) machen ihnen mit Quälereien und sexuellen Belästigungen zu schaffen. Schließlich sieht das Trio nur noch einen Ausweg: Die Chefs müssen weg – endgültig.

Die Drei stellen sich so dumm an, dass sie einen Profikiller engagieren

Doch ihre kriminelle Energie ist so schwach ausgeprägt und sie stellen sich so unbeholfen an, dass sie einen Profikiller anheuern. Der will sich allerdings nicht selbst die Finger schmutzig machen, sondern nur den Berater spielen und dafür 5000 Dollar einsacken. Regisseur Gordon zieht die Komponenten des Gangsterfilms lustvoll durch den Kakao und bespielt dabei amüsant die Klaviatur des Irrsinns.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer