Die «Fünf Freunde» entdecken das mythische Höhlenlabyrinth. Foto: Constantin Film Verleih
Die «Fünf Freunde» entdecken das mythische Höhlenlabyrinth. Foto: Constantin Film Verleih

Die «Fünf Freunde» entdecken das mythische Höhlenlabyrinth. Foto: Constantin Film Verleih

dpa

Die «Fünf Freunde» entdecken das mythische Höhlenlabyrinth. Foto: Constantin Film Verleih

Berlin (dpa) - Endlich mal wieder ein Abenteuer für die «Fünf Freunde». Nach ihrem erfolgreichen Kinostart im vergangenen Jahr sind sie nun erneut auf der großen Leinwand zu sehen.

Die Aufgabe diesmal: einen magischen Edelstein finden und zwei Verbrecher jagen, die diesen Schatz klauen wollen. Dumm nur, dass ihr Freund Dick mit dem Millionärssohn Hardy verwechselt wird und in Gefangenschaft gerät. Als ihn Julian, Anne, George, Timmy mit Hardy befreien wollen, geraten sie selbst in große Gefahr. Ihre aufregende Suche führt sie über einen Wanderzirkus und eine uralte Burg in eine geheimnisvolle Höhle. Der Film ist spannend, aber auch sehr lustig, vor allem dank Oliver Korittke und Stefan Konarske als trottelige Verbrecher. Auch stinkende Socken und eine Pizza mit äußerst gewöhnungsbedürftigem Belag spielen eine wichtige Rolle. Ein unterhaltsamer Familienfilm für Kinder ab acht Jahren, bei dem auch Erwachsene ihren Spaß haben.

(Fünf Freunde 2, Deutschland 2012, 85 Min., FSK ab 0, von Mike Marzuk, mit Oliver Korritke, Peter Lohmeyer, Stefan Konarske, http://www.fuenf-freunde.com)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer