Streif
Nächtliche Illumination: Die Streif in Kitzbühel. Foto: Felix Hörhager/Archiv

Nächtliche Illumination: Die Streif in Kitzbühel. Foto: Felix Hörhager/Archiv

dpa

Nächtliche Illumination: Die Streif in Kitzbühel. Foto: Felix Hörhager/Archiv

Berlin (dpa) - Die Weltcup-Abfahrt der Skirennfahrer in Kitzbühel ist eine Legende für sich, die Sieger machen sich sportlich unsterblich. Kaum eine Alpin-Strecke erfordert so viel Mut, fahrerisches Können und Kompromisslosigkeit.

Die Streif gilt als eine der gefährlichsten Rennpisten der Welt überhaupt - und doch ist es der Traum eines jeden Profifahrers, sie zumindest einmal zu bezwingen. Die Dokumentation «Streif - One Hell of a Ride» zeigt die beeindruckendsten Fahrten und die schwersten Stürze der vergangenen Jahrzehnte.

Mehrere Rennfahrer wurden von den Filmemachern in ihrer Vorbereitung auf das Rennen von 2014 begleitet; sie sprechen auch über ihre Ängste, ebenfalls schwer zu Fall zu kommen.

(Streif - One Hell of a Ride, 2014, 115 Min., FSK o.A., von Gerald Salmina, mit Aksel Lund Svindal, Erik Guay, Hannes Reichelt, Felix Neureuther)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer