Lady Di (Naomi Watts) unterstützt die Kampagne gegen Landminen. Foto: Concorde Filmverleih
Lady Di (Naomi Watts) unterstützt die Kampagne gegen Landminen. Foto: Concorde Filmverleih

Lady Di (Naomi Watts) unterstützt die Kampagne gegen Landminen. Foto: Concorde Filmverleih

dpa

Lady Di (Naomi Watts) unterstützt die Kampagne gegen Landminen. Foto: Concorde Filmverleih

Berlin (dpa) - Glamour, Intrigen, ein Märchen, das zum Alptraum wurde - die Lebensgeschichte von Prinzessin Diana liest sich in Teilen wie ein Werk aus Hollywood. Im ersten großen Kinofilm über Diana allerdings spielt alles das nur am Rande eine Rolle.

Der deutsche Regisseur Oliver Hirschbiegel («Der Untergang») hat sich für «Diana» auf die letzten beiden Lebensjahre der einst berühmtesten Frau der Welt, ihre Liebesbeziehung zum Herzchirurgen Hasnat Khan und ihr humanitäres Engagement konzentriert. In der Hauptrolle ist Naomi Watts («21 Gramm») zu sehen.

(Diana, Großbritannien, USA 2013, 113 Min., FSK ab 0, von Oliver Hirschbiegel, mit Naomi Watts, Naveen Andrews, Douglas Hodge)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer