Gustave Kervern
Regisseur Gustave Kervern beim Filmfestival in Cannes 2010. Foto: epa

Regisseur Gustave Kervern beim Filmfestival in Cannes 2010. Foto: epa

dpa

Regisseur Gustave Kervern beim Filmfestival in Cannes 2010. Foto: epa

Berlin (dpa) – Zwei Brüder, wie sie ungleicher kaum sein könnten: spießig und angepasst der eine, rebellisch der andere. Jean-Pierre arbeitet als Bettenverkäufer, «Not» vertreibt sich die Zeit als nichtsnutziger Punk.

Als aber Jean-Pierre seinen Job verliert, da fängt «Not» ihn auf. Und er zeigt seinem Bruder, wie man Spaß haben kann abseits aller Konventionen und Regeln. Als Punkduo «Not & Dead» mischen sie das einförmige Leben einer Kleinstadt gehörig auf. Der Film stammt vom Regie-Duo Gustave de Kervern und Benoît Delépine, das schon Filme in Szene gesetzt hat wie «Louise Hires A Contract Killer» und «Mammuth» mit Gérard Depardieu. «Der Tag wird kommen» feierte seine Weltpremiere bei den Filmfestspielen von Cannes. (Der Tag wird kommen, Frankreich/Belgien 2012, 92 Min., FSK ab 12, von Gustave de Kervern und Benoît Delépine, mit Albert Dupontel, Benoît Poelvoorde, Brigitte Fontaine)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer