Berlin (dpa) - Eine Trennung nach vielen Jahren Beziehung ist schwierig. Was für Verwicklungen es dabei geben kann, zeigt die turbulent-romantische Liebeskomödie «Celeste & Jesse».

Obwohl sie seit der High School ein Paar sind, ist ihre Liebe auf der Strecke geblieben. Doch statt sich wie andere vor dem Scheidungsrichter zu bekriegen, setzen Celeste und Jesse auf Freundschaft - zur großen Verwunderung ihrer Freunde. Bald wird ihnen schmerzhaft klar: So einfach ist das doch nicht, von der Ehe zur Freundschaft zu wechseln. Vor allem nicht, wenn neue Partner ins Spiel kommen.

Rashida Jones hat mit Will McCormack ein unterhaltsames Drehbuch mit amüsanten Dialogen geschrieben und auch selbst eine Hauptrolle übernommen. An der Seite von Andy Samberg spielt sie die forsche Celeste, die im Leben vorankommen will - ohne den trägen, unselbstständigen Jesse. Doch leider zieht sie die Trennung nur halbherzig durch. Und so wird es bald sehr kompliziert.

(Celeste & Jesse, USA 2012, 96 Min., FSK ab 0, von Lee Toland Krieger, mit Rashida Jones, Andy Samberg, Elijah Wood)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer