Sheriff Ray Owens (Arnold Schwarzenegger) will für Ordnung sorgen. Foto: Twentieth Century Fox
Sheriff Ray Owens (Arnold Schwarzenegger) will für Ordnung sorgen. Foto: Twentieth Century Fox

Sheriff Ray Owens (Arnold Schwarzenegger) will für Ordnung sorgen. Foto: Twentieth Century Fox

dpa

Sheriff Ray Owens (Arnold Schwarzenegger) will für Ordnung sorgen. Foto: Twentieth Century Fox

Berlin (dpa) - Kaliforniens Ex-Gouverneur feiert sein Kino-Comeback: Arnold Schwarzenegger spielt nach zehn Jahren wieder die Hauptrolle in einem Action-Kracher.

In «The Last Stand» gibt der 65-Jährige einen alternden Dorfsheriff - und ballert wieder herum als hätte er nie etwas anderes getan. Als Sheriff muss er einem flüchtigen mexikanischer Drogenboss, der ausgerechnet in seinem beschaulichen Sommerton die Grenze überqueren will, den Weg abschneiden. FBI und Sondereinsatzkommandos sind machtlos, alles hängt am Dorfsheriff und seinem zusammengewürfelten Haufen aus echten Polizisten und solchen, die kurzfristig dazu gemacht werden. Der Film ist ein klassischer, vielleicht sogar altmodischer, aber unterhaltsamer Action-Streifen mit vielen ironischen Anspielungen auf seinen Hauptdarsteller geworden.

(The Last Stand, USA 2013, 108 Min., FSK ab 12, von Kim Jee-woon, mit Arnold Schwarzenegger, Johnnie Knoxville, Jaimie Alexander)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer