Die Berlinale steht Jafar Panahi bei - er behält seinen Jury-Platz.
Die Berlinale steht Jafar Panahi bei - er behält seinen Jury-Platz.

Die Berlinale steht Jafar Panahi bei - er behält seinen Jury-Platz.

dpa

Die Berlinale steht Jafar Panahi bei - er behält seinen Jury-Platz.

Berlin (dpa) - Der iranische Regisseur Jafar Panahi wird in Abwesenheit seinen Platz in der Jury der 61. Berlinale behalten. Damit setze das Festival ein Zeichen, Panahis Freiheitskampf zu unterstützen, teilten die Internationalen Filmfestspiele Berlin (10. bis 20. Februar) jetzt mit.

Panahi war im Dezember 2010 in Teheran zu langjähriger Haft und Berufsverbot verurteilt worden. Sein Film «Offside» bekam 2006 einen Silbernen Bären.

Außerdem in der Berlinale-Jury: die deutsche Schauspielerin Nina Hoss, der Bollywoodstar Aamir Khan, der kanadische Regisseur Guy Maddin, die britische Kostümbildnerin Sandy Powell und die australische Produzentin Jan Chapman.

Den Vorsitz hat - wie bereits bekannt - die italienische Schauspielerin Isabella Rossellini. Die Jury entscheidet über den Goldenen und die Silbernen Bären.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer