David Yates muss nicht mehr den Zauberstab schwingen.
David Yates muss nicht mehr den Zauberstab schwingen.

David Yates muss nicht mehr den Zauberstab schwingen.

dpa

David Yates muss nicht mehr den Zauberstab schwingen.

New York (dpa) - Nach den aufwendig gedrehten «Harry Potter»-Filmen freut sich der britische Regisseur David Yates auf ein bescheideneres Leinwandprojekt. Yates hatte vier der acht Blockbuster über den Zauberlehrling in Szene gesetzt

Jetzt will er die Memoiren seiner Landsmännin Emma Forrest (34) ins Kino bringen, berichtet das Branchenblatt «Variety». «Your Voice in My Head» handelt von einer schweren Lebenskrise der Journalistin, Roman- und Drehbuchautorin Forrest, ausgelöst durch den Tod ihres Psychiaters und die Trennung von einem geliebten Menschen. «Es ist ein kleiner Film, beeindruckend und mit Elementen von magischem Realismus», sagte Yates.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer