Die Spannung steigt: Wer hat Chancen auf einen Oscar, wer muss die Hoffnungen begraben? Foto: Nicolas Armer
Die Spannung steigt: Wer hat Chancen auf einen Oscar, wer muss die Hoffnungen begraben? Foto: Nicolas Armer

Die Spannung steigt: Wer hat Chancen auf einen Oscar, wer muss die Hoffnungen begraben? Foto: Nicolas Armer

dpa

Die Spannung steigt: Wer hat Chancen auf einen Oscar, wer muss die Hoffnungen begraben? Foto: Nicolas Armer

Los Angeles (dpa) - In Los Angeles werden am Donnerstag (14.30 Uhr MEZ) die mit Spannung erwarteten Nominierungen für die Oscars bekanntgegeben. Zu den Favoriten zählen die Filme «Birdman», «Boyhood», «The Imitation Game» und «Die Entdeckung der Unendlichkeit».

Schauspieler wie Eddie Redmayne, Benedict Cumberbatch, Michael Keaton, Julianne Moore und Patricia Arquette können auf eine Nominierung hoffen.

Die Oscar-Hoffnungen für den deutschen Beitrag «Die geliebten Schwestern» waren vorab geplatzt. Der Film von Dominik Graf hatte es in einer Vorauswahl nicht in die Endrunde für die Nominierungen geschafft.

Die Trophäen werden am 22. Februar in Los Angeles zum 87. Mal vergeben. Erstmals steht der US-Schauspieler Neil Patrick Harris als Oscar-Gastgeber auf der Bühne.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer