Oscar
Eine Oscar-Statue vor dem Kodak Theatre in Hollywood. Foto: Paul Buck

Eine Oscar-Statue vor dem Kodak Theatre in Hollywood. Foto: Paul Buck

dpa

Eine Oscar-Statue vor dem Kodak Theatre in Hollywood. Foto: Paul Buck

Los Angeles (dpa) - In Los Angeles werden heute die mit Spannung erwarteten Nominierungen für die Oscars bekanntgegeben.

Favoriten für die Königskategorie «Bester Film» sind das Historiendrama «Lincoln», die Politthriller «Argo» und «Zero Dark Thirty», der Tarantino-Western «Django Unchained», das Filmmusical «Les Misérables» und die Romanverfilmung «Life of Pi».

Zwei Filme mit deutscher Beteiligung haben Chancen, für den Oscar nominiert zu werden. «Liebe» des Österreichers Michael Haneke und «Die Königin und der Leibarzt» des Dänen Nikolaj Arcel sind in der engeren Wahl für den Auslands-Oscar. Der letzte Triumph für Deutschland gelang 2007 Florian Henckel von Donnersmarck mit «Das Leben der Anderen».

Als Schauspieler können Daniel Day-Lewis, Hugh Jackman, Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Jessica Chastain und Helen Mirren auf eine Nominierung hoffen. Auch der Deutsch-Österreicher Christoph Waltz, der 2010 mit seinem Auftritt als SS-Mann in «Inglourious Basterds» den Nebenrollen-Oscar holte, hat nun als Kopfgeldjäger in «Django Unchained» gute Karten. Die Oscars werden am 24. Februar in Hollywood zum 85. Mal vergeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer