Es gibt nicht viele Frauen, die Actionfilme inszenieren: Kathryn Bigelow ("Strange Days") behauptet sich seit mehr als 20 Jahren in der vermeintlichen Männer-Domäne und liefert nun ihr Meisterstück ab.

Vom Team Bravo, das in Bagdad Bomben entschärft und dabei selbst zur Zielscheibe wird, erzählt sie atemlos spannend und so realistisch, als habe sie selbst fünf Jahre unter Soldaten verbracht. Der grandiose Kriegsfilm hätte allerdings bessere DVD-Extras verdient.

Tödliches Kommando, Regie: Kathryn Bigelow; mit Jeremy Renner, Guy Pearce, 125 Minuten, FSK ab 16, etwa 15 Euro

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer