Thriller Auf einem Hof in Oberbayern geschah 1922 ein furchtbares Verbrechen: Eine fünfköpfige Familie und ihre Magd wurden brutal ermordet. Diese Geschichte, faszinierend wie alle ungeklärten Mordfälle, diente als Vorbild für den Bestseller "Tannöd" und für diesen fiktiven Mystery-Thriller: Ein Fotograf und sein Sohn stoßen Jahrzehnte später auf Spuren der Bluttat. Der atmosphärisch perfekte, inhaltlich unausgegorene Gruselkrimi erscheint mit Interviews und geschnittenen Szenen.

Hinter Kaifeck Regie: Esther Gronenborn; mit Benno Fürmann, Alexandra Maria Lara; 83 Minuten, ab 16, etwa 17 Euro

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer