Mit fast beängstigender Konstanz dreht Pedro Almodóvar seit Jahren große, reife, meisterhafte Filme.

Die nervöse Spannung seiner Frühwerke ist in "Sprich mit ihr", "Volver" oder nun "Zerrissene Umarmungen" einer großen Ruhe und Genauigkeit gewichen.

Sein neuer Film ist eine Liebeserklärung an das Kino und die komplexe Geschichte einer Frau (Penélope Cruz), die zwischen zwei Männern steht. Extras: zehn kurze Features, entfernte Szenen, Premierenbilder und ein Kurzfilm. (cel)

Zerrissene Umarmungen

Regie: Pedro Almodóvar; mit Penélope Cruz, Lluís Homar; 127 Minuten, FSK ab 12, etwa 15 Euro

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer