Witzig und warmherzig – der Bär Paddington hat seinen zweiten Kinoauftritt.

Familie
Im Antiquitätenladen seines Freundes Mr. Gruber (Jim Broadbent) entdeckt er ein historisches Popup-Buch über London.

Im Antiquitätenladen seines Freundes Mr. Gruber (Jim Broadbent) entdeckt er ein historisches Popup-Buch über London.

StudioCanal

Im Antiquitätenladen seines Freundes Mr. Gruber (Jim Broadbent) entdeckt er ein historisches Popup-Buch über London.

Roter Hut, blauer Dufflecoat und ein unbändiger Hunger auf Marmeladenbrote. Das ist Paddington, der Bär. Zum zweiten Mal hat der inzwischen in London heimisch gewordene Sympathieträger einen großen Auftritt auf der Kinoleinwand. „Paddington 2“ lautet der schlichte Titel der Fortsetzung. Freundschaft ist das große und wunderbar umgesetzte Thema dieses witzigen und warmherzigen Familienfilms.

Dabei punktet die neue Paddington-Geschichte mit einem hervorragend animierten Bären-Hauptdarsteller und großartigen Promi-Schauspielern von Hugh Grant über Brendan Gleeson bis Sally Hawkins. Dem Bären leiht Schauspieler Elyas M’Barek wieder seine Stimme.

Gegenspieler des knuffigen Bären ist dieses Mal ein dubioser Schauspieler, gespielt vom britischen Frauenschwarm Hugh Grant. Es geht um ein rätselhaftes Popup-Buch und einen versteckten Juwelenschatz – und Paddington landet unverschuldet im Gefängnis. Die Browns, Paddingtons Londoner Familie (Sally Hawkins, Hugh Bonneville, Madeleine Harris, Samuel Joslin), setzen alles daran, den wahren Schuldigen zu entlarven.

Der Film ist Michael Bond gewidmet, dem im Juni im Alter von 91 Jahren gestorbenen Schöpfer der Kinderbuchfigur Paddington. Empfehlung für alle Filmbesucher: Unbedingt auf den Abspann achten, der unter anderem von Mrs. Browns neuer Leidenschaft erzählt! dpa

Wertung: n n n n n

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer