Lissabon, 08.05.2018

Das erste ESC-Halbfinale 2018 in Bildern - Favoriten im Finale

zurück weiter
1 von 33
  1. Mit dem ersten Halbfinale hat in Lissabon der Eurovision Song Contest (ESC) begonnen. 19 Nationen traten an. Die bei
den Wettanbietern und den Fans hochgehandelten Länder Bulgarien,
Estland, Israel, Tschechien und Zypern ihrer Favoritenrolle gerecht -
sie alle schafften den Sprung ins Finale. <br> Im Bild: Netta singt für Israel im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest das Lied "Toy".

    Mit dem ersten Halbfinale hat in Lissabon der Eurovision Song Contest (ESC) begonnen. 19 Nationen traten an. Die bei den Wettanbietern und den Fans hochgehandelten Länder Bulgarien, Estland, Israel, Tschechien und Zypern ihrer Favoritenrolle gerecht - sie alle schafften den Sprung ins Finale. <br> Im Bild: Netta singt für Israel im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest das Lied "Toy".

    Foto: Jörg Carstensen
  2. Ieva Zasimauskaite singt für Litauen "When We·re Old".

    Ieva Zasimauskaite singt für Litauen "When We·re Old".

    Foto: Jörg Carstensen

Mit dem ersten Halbfinale hat in Lissabon der Eurovision Song Contest (ESC) begonnen. 19 Nationen traten an. Die bei den Wettanbietern und den Fans hochgehandelten Länder Bulgarien, Estland, Israel, Tschechien und Zypern ihrer Favoritenrolle gerecht - sie alle schafften den Sprung ins Finale.
Im Bild: Netta singt für Israel im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest das Lied "Toy".

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Veranstaltungsseiten

Anzeige
Anzeige

VIDEOS KULTUR


NEU IM KINO


Anzeige
Anzeige

Umfrage

Wer ist Ihr Favorit? Benoten Sie die aktuellen Tatort-Kommissare!
1 = sehr gut... 6 = ungenügend

Kommentare lesen

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG