Hattingen zeigt den Kult um neue und alte Helden.

Hattingen. Schimanskis Schmuddel-Jacke und Winnetous edle Silberbüchse. Das sind nur zwei der 800 Exponate in der Ausstellung "Helden - von der Sehnsucht nach dem Besonderen". Die Schau des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe läuft im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres im Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen.

Sie ist vom 12. März an zu sehen. "Helden sind verehrte Vorbilder und auch unangepasste Querköpfe, zu jeder Zeit und in jeder Kultur", sagt der Ausstellungs-Leiter Dietmar Ossels. Daher spannt sich der Bogen der Ausstellung vom alten Rom bis ins heutige Revier - und damit auch zum legendären Duisburger Tatort-Ermittler - und dessen Jacke.

"Schimanski ist ein Vorreiter des neuen Selbstbewusstseins des Ruhrgebietes", sagt Ossels. Aktuellen Hel- denkult verdeut- licht der Helm eines NewYorker Feuerwehrmanns, der am 11. September ums Leben kam. lnw

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer