Düsseldorf. Nach 20 Jahren hat der geniale Ian Rankin seinen melancholischen Serienhelden John Rebus in Rente geschickt. Doch Rankin-Fans müssen nicht verzweifeln: Random-House veröffentlicht die älteren Krimis des preisgekrönten Briten.

Bereits 1994 ist "Bis aufs Blut" erschienen. Erzählt wird knapp, spannend, amüsant und temporeich. Und so gekonnt, dass der Leser ihm die abenteuerlich konstruierte Geschichte glaubt.

"Bis aufs Blut" von Ian Rankin, Goldmann-Verlag, 505 Seiten, 8,95 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer