Düsseldorf. Marcus Goldmann ist ein junger Starautor, und die ganze Welt wartet auf seinen zweiten Roman. Doch Goldmann hat eine Schreibblockade. Um die zu überwinden, reist er zu seinem ehemaligen Lehrer Harry Quebert. Aber dann kommt alles anders. Auf dem Grundstück von Quebert wird die Leiche der seit 33 Jahren vermissten Nola gefunden, Quebert wird verhaftet. Goldmann glaubt an die Unschuld seines Mentors und recherchiert auf eigene Faust. Autor Joël Dicker schafft es, dem Fall immer neue Wendungen zu geben und den Leser wieder und wieder zu überraschen. (th)

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert von Joël Dicker, Piper, 736 Seiten, 22,99 Euro
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer