Als Beila ihren Mann verliert, muss sie ihr rumänisches Dorf verlassen und ab sofort ihre jüdische Identität geheim halten. Ein notwendiger Selbstschutz auf der nun folgenden lebenslangen Wanderung, immer begleitet von ihrer Tochter Maria.

Diese ist es Jahre später, die den Spuren in der Heimat ihrer Mutter folgt und dadurch ihrem tragischen Schicksal nachspürt. Ein überaus vielschichtiger, anrührender Lebensbericht aus einer weitgehend fremdartigen Region.

Blumenkind von Claus Stephani, Schirmer Graf, 351 Seiten, 19,80 Euro

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer