Berlin 1989, kurz nach der Maueröffnung. Auf dem Weg zum Elternhaus ihrer Mutter im Osten der Stadt trifft die junge Deutschamerikanerin Molly den Ostberliner Mick. Es ist Liebe auf den ersten Blick.

Doch diese schicksalhafte Begegnung zeigt beiden auch, dass noch viele unsichtbare Mauern fallen müssen, um die Rätsel der deutsch-deutschen Verfremdung lösen zu können. Als "Geschichtsbuch" genauso tauglich wie als Sammlung amüsanter Ost-/West-Skurrilitäten.

Mauerblümchen von Holly-Jane Rahlens, Rowohlt, 159 Seiten, ab 14 Jahren, 12,95 Euro

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer