Düsseldorf. Die Flucht aus dem KZ führt den Sintojungen Mano bis nach Frankreich. Der Junge ist schreckhaft und angespannt - wie ein wildes Tier, das ständig Gefahr wittert.

Wo er herkommt und wie seine Eltern heißen, hat er vergessen. Als seine Erinnerung zurückkehrt, schweigt er aus Angst. Denn Mano ist Deutscher, Feind der Franzosen. Dass seine Familie nach ihm sucht, ahnt er nicht. Ein rührender Roman nach einer wahren Begebenheit.

"Mano" von Anja Tuckermann Hanser, 326 Seiten, 17,90 Euro, ab 12 Jahren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer