Die schottische Sängerin Susan Boyle während eines Auftritts in Köln (Archiv
Die schottische Sängerin Susan Boyle während eines Auftritts in Köln (Archiv

Die schottische Sängerin Susan Boyle während eines Auftritts in Köln (Archiv

dpa

Die schottische Sängerin Susan Boyle während eines Auftritts in Köln (Archiv

London (dpa). Das schottische Gesangstalent Susan Boyle (48) ist Zuhause von einem Einbrecher überrascht worden. Die Sängerin war am späten Dienstagabend von Aufnahmen in einem Londoner Tonstudio zurückgekehrt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Einbrecher hatte ihr Haus in Blackburn, einem Vorort von Edinburgh, fluchtartig verlassen, als sie die Eingangstür öffnete. Ein Mann sei vorläufig festgenommen, nach einem Verhör aber wieder freigelassen worden, sagte ein Polizeisprecher. Boyle hatte in London ihren Part an einem Benefizlied für die Erdbeben-Opfer Haitis gesungen.

Der Einbrecher habe auf halber Treppe gestanden, als Boyle ihre Haustür öffnete, berichtete die britische Boulevardzeitung «The Sun» auf ihrer Internetseite. Eine Freundin habe die Sängerin heimgefahren und sei bei ihr gewesen. Boyle sei «sehr, sehr geschockt» gewesen, zitierte die Zeitung einen Freund.

Zu Weihnachten war Boyle von zwei Gaffern überrascht worden, die in ihrem Garten standen und in ihr Wohnzimmer blickten. Die 48-Jährige wurde im vergangenen Jahr mit ihrem Debütalbum «I Dreamed A Dream» weltbekannt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer