Köln (dpa) - Fans der Fernsehserie «Stromberg» haben innerhalb von einer Woche schon 600 000 Euro für die Produktion des ersten Kinofilms über den Alptraum-Chef investiert. Insgesamt müssen die Fans bis zum 14. März eine Million Euro zusammenbringen, damit die Produktionsgesellschaft Brainpool den Film realisiert. «Die ersten sieben Tage waren grandios», teilte der Erfinder der Comedyserie, Ralf Husmann, am Mittwoch in Köln mit.

Die Fans erwerben mit ihrem Geld «eine Beteiligung an den Erlösen im Kino und kommen in den Genuss vieler Mehrwerte, wie dem Zugang zur exklusiven Investors-Lounge mit regelmäßigen Updates zum Stand der Produktion sowie exklusiven Hintergrundberichten». In der Branche nennt man das Schwarmfinanzierung. Bernd Stromberg, der Versicherungsangestellte mit wenig Sinn für Toleranz und Minderheiten, lästert bei ProSieben bereits in Staffel fünf. Er wird von Christoph Maria Herbst dargestellt. Der geplante Kinostart ist Frühjahr 2013.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer