Unser Reporter Ekkehard Rüger berichtet im Blog vom 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin. Am Donnerstagmorgen war er bei einer Diskussionsrunde zum Thema "Christen und die AfD". Bereits die Ankündigung hatte zu Protesten geführt.

AfDIMG_0036.JPG
Von links nach rechts: Anette Schultner (Bundesverband Christen in der AfD), Liane Bednarz (Münchner Juristin und Publizistin) und MArkus Dröge (Bischof der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz).

Von links nach rechts: Anette Schultner (Bundesverband Christen in der AfD), Liane Bednarz (Münchner Juristin und Publizistin) und MArkus Dröge (Bischof der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz).

Ekkehard Rüger

Von links nach rechts: Anette Schultner (Bundesverband Christen in der AfD), Liane Bednarz (Münchner Juristin und Publizistin) und MArkus Dröge (Bischof der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz).

Berlin. Geht das - mit Rechtspopulisten ins Gespräch kommen über ihr Verständnis des Christentums? Zumindest gibt es einen Bundesverband Christen in der AfD. Anette Schultner vertritt ihn an diesem Donnerstagmorgen in der evangelischen Sophienkirche. Es gibt die lange Tradition des Kirchentags, auch schwierigen Gesprächen nicht auszuweichen. Und es gibt Markus Dröge, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, und die Münchner Juristin und Publizistin Liane Bednarz, die sich für die umstrittene Diskussion zur Verfügung stellen.

Nicht allen passt das. Vor der Kirche verteilt der Bonner Pfarrer Siegfried Eckert, selbst seit zehn Jahren mit Großveranstaltungen auf Kirchentagen vertreten, Flugblätter gegen die Veranstaltung. Noch nie habe er so viel Hassmails erhalten wie nach seinem Zeitungsartikel vor einem Jahr mit dem Titel: "Der Kirchentag braucht keine Alternative für Deutschland", erzählt er. Der Protest von ihm und seinen MItstreitern gegen die Diskussion sei eine "Zeichenhandlung", "wissend, dass man auch eine andere Position vertreten kann".

Es herrscht der spürbare Wille vor, die Veranstaltung nicht platzen zu lassen

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige
Anzeige
Anzeige

VIDEOS GESELLSCHAFT


Umfrage

Wer ist Ihr Favorit? Benoten Sie die aktuellen Tatort-Kommissare!
1 = sehr gut... 6 = ungenügend

Kommentare lesen

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!