Die Temperaturen im Dschungel steigen. Höchste Zeit, in die Glaskugel zu schauen. Wer darf sich am Ende die Dschungel-Krone aufsetzen? Wer ist die Nervensäge und wer zieht den Aufmerksamkeits-Joker und lässt die Hüllen fallen? Bei insgesamt fünf Umfragen dürfen Sie mit uns in die Dschungel-Zukunft sehen.

Diese 12 Kandidaten stellen sich dem RTL-Dschungel in Australien.
Diese 12 Kandidaten stellen sich dem RTL-Dschungel in Australien.

Diese 12 Kandidaten stellen sich dem RTL-Dschungel in Australien.

RTL

Diese 12 Kandidaten stellen sich dem RTL-Dschungel in Australien.

Düsseldorf. Auch die Redakteure der WZ haben sich diese Fragen gestellt - ohne Rücksicht auf Dschungel-Erfahrung oder Z-Promi-Wissen. Umfragen und viele weitere Infos und Bilder finden Sie in unserem Special zum Dschungelcamp.

Welcher Promi ist der Favorit auf die Dschungel-Krone?

Schnell wird klar, Thomas "Icke" Häßler ist nicht nur selbsternannter Teamplayer, sondern auch ein Sympathieträger bei der WZ. Trotz satten 101 Länderspielen in den Beinen muss er sich den ersten Platz mit Jens Büchner teilen. "Jens Büchner ist ein normaler Typ und wenig bekannt. Er setzt sich im Finale gegen Marc Terenzi durch", prophezeit ein Kollege. Der Mallorca-Auswanderer Büchner arbeitete derweil kurz vor dem Start der Dschungel-Prüfungen an seinem Bekanntheitsgrad.

Bei DSDS wollte er Pop-Titan Dieter Bohlen mit einem Ballermann-Hit überzeugen - ohne Erfolg. Platz drei teilen sich im WZ-Voting Fräulein Menke und Markus Majowski.

Welcher Kandidat fliegt als erstes raus?

Das Sternchen der Neuen Deutschen Welle und TV-Maklerin Hanna Rackwitz landen bei der Frage, wen das Publikum zuerst nach Hause schickt, punktgleich auf dem ersten Platz.

Zu Rackwitz urteilt eine Kollegin: "Als Maklerin ist sie zwar im Fernsehen, braucht aber wahrscheinlich erst mal zu lange, um sich gegen die anderen Frauen durchzusetzen."

Wer ist die größte Nervensäge und muss deshalb die meisten Prüfungen machen?

Bei dieser Frage können sich absolute Dschungel-Verweigerer auslassen. Auf dem ersten Platz im WZ-Ranking landet ganz klar Model und Drama-Queen Gina Lisa-Lohfink. Die aufgespritzte Blondine wird „unangefochten“ die größte Nervensäge, schreibt ein Kollege. Der Grund: „Weil sie einen Weinkrampf nach dem anderen bekommt.“

Die Meute will, dass der Lack blättert

Knapp dahinter liegt der ehemalige „Mister Hessen“, der schon bei „Germanys next Topmodel“ sein Potential gezeigt hat. Das analysiert eine Kollegin so: „Nun wird Alexander „Honey“ Keen für seine Nerverei vom Publikum und den Fans von Kim, seiner Ex, bestraft. Die Meute will, dass der Lack blättert.“ Den dritten Platz teilen sich Hanna Rackwitz und Thomas Häßler. „Er ist der einzige richtige Star, den wollen die Zuschauer leiden sehen“, sagt ein Kollege.

Welcher „Promi“ gibt von sich aus auf? („Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“)

Hier liegt Hanka Rackwitz ganz knapp vorne. Nach einem Kollegen ist das mit einfacher Logik erklärbar: „Als Immobilienmaklerin ist sie auf schönen Wohnraum fixiert. Den gibt es im Dschungel einfach nicht.“ Ballermann-Experte Jens Büchner kommt bei einer WZ-Redakteurin, die den Auswanderer scheinbar wohl schon länger im TV verfolgt, überhaupt nicht gut weg. „Er ist das Gegenteil von einem „Kerl”. Der weint auch mal vor der Kamera und ist für das Camp einfach nicht hart genug - armer Jens…“

Alle brauchen das Geld

Ein anderer Kollege tippt, dass aus finanziellen Gründen niemand freiwillig geht. „Alle brauchen das Geld und können es sich nicht leisten, aus dem Camp auszuziehen.“ Vielleicht folgen deshalb gleich vier Kandidaten auf Hanka Rackwitz: Markus Majowski, Jens Büchner, Kader Loth, Gina Lisa-Lohfink und „It-Boy“ Florian Wess.

Welcher Teilnehmer zieht als erstes den Aufmerksamkeits-Joker und lässt die Hüllen fallen?

Leicht kann der TV-Dschungel als letzte Chance vor dem Vergessen begriffen werden. Wer hier noch zusätzlich durch Nacktheit punkten will, ist wohl an den Grenzen der Verzweiflung angekommen.

Das Voting in den WZ-Redaktionen fällt eindeutig aus. Mit großem Abstand landet Sarah Joelle Jahnel auf dem ersten Platz. Kein Wunder, hatte sie damit schon bei der Nackedei-Sendung „Adam sucht Eva“ keine Probleme. Außerdem stimmte sie sich schon kurz vor dem Start des Dschungelcamps bei Instagram darauf ein, weniger Kleidung zu tragen. Auch den zweiten Platz teilen sich offensichtliche Vorreiter in dieser Kategorie. Kader Loth wird schon mit sparsam geschnittenem Bikini in das Camp einziehen, schätzt eine Kollegin. Gleichauf liegt Gina Lisa-Lohfink.

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer