Australien, 12.01.2017

Diese Kandidaten ziehen ins Dschungelcamp 2017

zurück weiter
1 von 14
  1. Kader Loth (44): Der Reality-Star scheut sich nicht vor Ungeziefer im Dschungel: „Ich habe im Alltag privat auch mit einigen Kakerlaken zu tun, daher ist die Angst nicht so groß.“ In ihren Magen wandern sollen lebende Krabbeltiere jedoch nicht, auch wenn der Hunger groß sein sollte: „Ich bin keine Mörderin – für kein Geld der Welt würde ich das tun!“ Einige Luxusgüter werden ihr sicher fehlen: „Hygieneprodukte wie Parfüm, Deo oder Mundwasser. Vor allem aber eine eigene Toilette!“ <br> </br> Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

    Kader Loth (44): Der Reality-Star scheut sich nicht vor Ungeziefer im Dschungel: „Ich habe im Alltag privat auch mit einigen Kakerlaken zu tun, daher ist die Angst nicht so groß.“ In ihren Magen wandern sollen lebende Krabbeltiere jedoch nicht, auch wenn der Hunger groß sein sollte: „Ich bin keine Mörderin – für kein Geld der Welt würde ich das tun!“ Einige Luxusgüter werden ihr sicher fehlen: „Hygieneprodukte wie Parfüm, Deo oder Mundwasser. Vor allem aber eine eigene Toilette!“ <br> </br> Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

    Foto:
  2. Thomas Häßler (50). Der Fußball-Weltmeister setzt ganz auf das Team und mag keine Konflikte: „Ich bin ein harmoniebedürftiger Typ. Ich kenne das gar nicht anders. Aus dem Grund konnte ich bei meinen Vereinen damals auch immer gute Leistungen erbringen, wenn es familiär und harmonisch war. Wenn es im Camp Streitigkeiten geben sollte, werde ich versuchen, diese schnell beizulegen und zu lösen. Nur als Team ist man stark und daher werde ich versuche alle im Camp zusammenzuhalten.“

    Thomas Häßler (50). Der Fußball-Weltmeister setzt ganz auf das Team und mag keine Konflikte: „Ich bin ein harmoniebedürftiger Typ. Ich kenne das gar nicht anders. Aus dem Grund konnte ich bei meinen Vereinen damals auch immer gute Leistungen erbringen, wenn es familiär und harmonisch war. Wenn es im Camp Streitigkeiten geben sollte, werde ich versuchen, diese schnell beizulegen und zu lösen. Nur als Team ist man stark und daher werde ich versuche alle im Camp zusammenzuhalten.“

    Foto:

Kader Loth (44): Der Reality-Star scheut sich nicht vor Ungeziefer im Dschungel: „Ich habe im Alltag privat auch mit einigen Kakerlaken zu tun, daher ist die Angst nicht so groß.“ In ihren Magen wandern sollen lebende Krabbeltiere jedoch nicht, auch wenn der Hunger groß sein sollte: „Ich bin keine Mörderin – für kein Geld der Welt würde ich das tun!“ Einige Luxusgüter werden ihr sicher fehlen: „Hygieneprodukte wie Parfüm, Deo oder Mundwasser. Vor allem aber eine eigene Toilette!“

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Weitere Fotogalerien aus dem Ressort Dschungelcamp 2017

Voting

Umfrage: Welcher Dschungelcamp-Bewohner ist ihr Favorit? Stimmen Sie ab!

Es geht wieder los. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ geht in die elfte Runde und zwölf Stars dürfen im fernen Australien um die Dschungelkrone 2017 kämpfen. Doch wer ist der Beliebteste? Stimmen Sie ab! mehr

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige
Anzeige

VIDEOS GESELLSCHAFT


Die WZ in Sozialen Netzwerken

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG