100171160.jpg
Der "Kakerlaken-Sarg": Jochen Bendel wurde von den Dschungelcampern zur Dschungelprüfung geschickt. Während er sich gemeinsam mit 40000 Kakerlaken in einer Plexiglastruhe befindet, muss er versuchen sieben Sterne von einer Gewindestange ab- und an eine andere wieder anzuschrauben. Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Der "Kakerlaken-Sarg": Jochen Bendel wurde von den Dschungelcampern zur Dschungelprüfung geschickt. Während er sich gemeinsam mit 40000 Kakerlaken in einer Plexiglastruhe befindet, muss er versuchen sieben Sterne von einer Gewindestange ab- und an eine andere wieder anzuschrauben. Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

(c) RTL

Der "Kakerlaken-Sarg": Jochen Bendel wurde von den Dschungelcampern zur Dschungelprüfung geschickt. Während er sich gemeinsam mit 40000 Kakerlaken in einer Plexiglastruhe befindet, muss er versuchen sieben Sterne von einer Gewindestange ab- und an eine andere wieder anzuschrauben. Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Coolangatta. Ihr ist eine Lampe auf den Fuß gefallen, sie hat sich beim Sturz aus der Hängematte das Handgelenk verstaucht und ist etliche Male über ihre eigenen Füße gestolpert - kein Wunder also, dass Larissa Marolt auch an Tag elf im Dschungelcamp wieder für ein Mißgeschick sorgte. Der feine Unterschied: Verletzt wurde diesmal jemand anders, nämlich Winfried Glatzeder. Er ist so leichtsinnig, Larissa beim Umfüllen von heißem Wasser zur Hand zu gehen. Und bekommt sogleich einen Schwall auf die Hand.

„Aua, Mensch bist du blöd! Pass doch auf!", motzt Winfried, und lässt sich auch von einer Entschuldigung Larissas nicht beruhigen: "Da macht die mit einem Schwung das Wasser da rein und auf meine Hand. Die hat eine Meise." Der Schimpftirade folgt eine Diskussion im Camp, die zu dem Ergebnis kommt, dass Larissa am besten gar nichts mehr macht - weil dann kann auch nichts schiefgehen.

Auch sonst wird wieder primär gezankt und gelästert: Marco, Mola, Jochen und Gabby ziehen über den grantigen Winfried her. Gabby ist sauer auf Mola, weil ihr sein Tonfall nicht gefällt. Jochen pampt Larissa an, weil die Hunger hat und ihn beim Kochen drängelt. Zum Dank gibt es angebrannten Reis vom Vortag.

Für Mola hingegen gibt es Burger. Der Ex-Viva-Moderator wurde am Sonntagabend aus dem Camp gewählt. Also gönnt er sich im Hotel was Leckeres. „Ich bin sehr glücklich das Camp verlassen zu dürfen. Es war ne‘ tolle Erfahrung – ich habe alles gelernt, was man hier im Busch lernen kann und ich bin froh, dass mein Aufruf erhört wurde und ich gehen darf."

Weniger gemütlich wird der Tag für Jochen, der zur Dschungelprüfung antreten muss. Kakerlaken-Sarg, ein Klassiker. Schon Daniel Küblböck machte in der ersten Staffel des Dschungelcamps Bekanntschaft mit 30000 Kakerlaken, während er in einer durchsichtigen Kiste lag. Jochen Bendel legt jetzt noch einen drauf: 40000 Kakerlaken. Weltrekord. Sicher keiner, auf den Jochen allzu stolz sein wird, immerhin hatter er Kakerlaken in der Unterhose. Aber die sieben Sterne sorgen zumindest für volle Mägen.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer