Marco wurde bei der Prüfung wortwörtlich "In die Enge getrieben".
Marco wurde bei der Prüfung wortwörtlich "In die Enge getrieben".

Marco wurde bei der Prüfung wortwörtlich "In die Enge getrieben".

RTL

Marco wurde bei der Prüfung wortwörtlich "In die Enge getrieben".

Coolangatta. Nach Corinna Drews wurde nun Designer Julian F.M. Stoeckel von den Zuschauern rausgewählt. Er musste das Camp verlassen. Der Abschied war recht emotional. „Dass Larissa anfängt zu weinen, das hätte ich nicht gedacht. Und ich weine ja immer sofort mit. Ich finde es so süß, wenn man sich mag und die Emotionen so hoch kommen“, so der Modedesigner mit tränenerstickter Stimme unmittelbar nach seinem Auszug.

Marco muss zur Prüfung

Da nun die Camper und nicht mehr die Zuschauer entscheiden wer in die Prüfung geht, bliebt Larissa erstmal verschont. Die acht verbliebenen Promi-Camper haben Marco zur Dschungelprüfung, mit dem Titel „In die Enge getrieben“, gewählt. Der Sänger muss in einem Glas-Tunnel, bestehend aus drei Kammern, insgesamt acht Sterne holen. In der ersten Kammer befinden sich acht, farblich markierte Schlüssel, sowie Spinnen, Kakerlaken und Grillen. Dort muss er sich jeweils einen Schlüssel krallen, mit dem er durch die beiden anderen Kammern kriechen muss. In der letzten Kammer, die fast bis oben mit Wasser, Aalen, Flusskrebsen und Schlammkrabben gefüllt ist, befinden sich mit Hängeschlössern verschlossen, farblich markierte Boxen. In den Boxen befinden sich die Sterne. Öffnet er mit dem richtigen Schlüssel das Schloss, kann er den jeweiligen Stern einstecken. Jeder Stern, den er so in einem Beutel sammelt, ist ihm sicher. Zehn Minuten hat der Österreicher Zeit für diese Aufgabe. Marco gibt alles und kann fünf Sterne ergattern.

Winfried hat sich schon mal unters Messer gelegt

Am Lagerfeuer sprechen die Promis über Schönheits-OP’s. Ein Camper macht ein überraschendes Geständnis: „Ich kann euch was verraten: Auch ich habe eine Schönheitsoperation gemacht“, erzählte Winfried. Larissa: „Was hast du gemacht? Die Haare?“ Winfried: „Nein, ich hatte ganz, ganz dolle Tränensäcke. Im Alter gehen die Fettpolster, die die Tränensäcke erzeugen zurück. Und dann hängt der Sack, wo die Tränenpolster früher so raus blähten, dann als Lappen auf der Wange.“ Jochen fragt: „Wann hast du das machen lassen?“ Winfried’s überraschende Antwort : „Im vorigen Jahr im Mai.“

Marco nach der Dschungelprüfung

Als Marco nach der Prüfung zurück ins Camp kommt, erzählt er von den Höllenqualen die er erleiden musste. Das ist das Schlimmste, was mir je passiert ist. Jochen reagiert ungläubig. Marco: „Das ist mein voller Ernst!“ Und weiter: „Es war das Stärkste, was mir je passiert ist in meinem Leben. Ohne Scheiß! Ich habe fast geweint. Es war irre.“ Marco berichtet von der Dschungelprüfung. „Es war, als wenn du Sterben würdest, es war Wahnsinn. Larissa und Gabby trösten Marco. Winfried: „Ich hätte das nicht geschafft.“ Marco: „Ich habe so gezittert…“ Larissa: „Marco, du bist ein Held.“ Marco: „Das Wasser war das Schlimmste. Ich wollte schon bei den Spinnen liegenbleiben, das war das Angenehmste.“ Während Marco berichtet, liegt Mola versteinert auf seiner Pritsche und hört erschrocken zu. Wer muss zur nächsten Dschungelprüfung antreten?

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer