raven.jpg
Schluss war am Donnerstag für den griesgrämigen Magier Vincent Raven.

Schluss war am Donnerstag für den griesgrämigen Magier Vincent Raven.

Vincent Raven ist draußen. Foto: Frank Rumpenhorst

(c) RTL / Stefan Menne, Bild 1 von 2

Schluss war am Donnerstag für den griesgrämigen Magier Vincent Raven.

Berlin (dpa) - Zauberkünstler Vincent Raven darf seine Pritsche im Dschungelcamp endlich räumen. Die Zuschauer der RTL-Sendung «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» erlösten den 44-Jährigen am Freitagmorgen (Ortszeit) per Telefonabstimmung.

Mehrmals hatte der Magier zuvor gebeten, aus dem Lager im australischen Dschungel gewählt zu werden. «Ich brauche diesen Dschungelkönig nicht zu machen», sagte Raven erleichtert. Tage zuvor hatte er das Camp sogar freiwillig verlassen wollen, dann aber seine Meinung geändert.

Im Rennen um den Titel «Dschungelkönig», der am Samstagabend deutscher Zeit vergeben wird, sind nun noch Nacktmodell Micaela Schäfer (28), Sängerin Kim Debkowski (19), Schauspieler Rocco Stark (25) und Schauspielerin Brigitte Nielsen (48). Gestartet waren elf mehr oder minder Prominente am 13. Januar.

Zur Dschungelprüfung «Bruchlandung» schickten die Camper Brigitte. Sie musste in einem Flugzeugwrack zwischen lebenden Tieren wie Krabben, Schlangen und Ameisen nach den Sternen suchen - mal mit der Hand, mal mit dem Mund. Das frühere dänische Model sammelte mit viel Elan vier von fünf Sternen: «Ich bin oberfroh!» Zur Belohnung gab es unter anderem Ente.

Bei der Schatzsuche konnten Kim und Rocco zwar beim gemeinsamen Bad den Schlüssel aus einem Seifestück waschen. Die Promis scheiterten aber an der Frage, für den Preis in der Kiste: Welches berühmte Paar trennte sich während ihres Dschungel-Aufenthalts? Statt auf Topmodel Heidi Klum und Sänger Seal tippten die Camper voll Überzeugung auf Bundespräsident Christian Wulff und Ehefrau Bettina.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer