Oslo (dpa). Hat sie ihren Sieg vielleicht zu doll gefeiert? Am Sonntagmittag verspätete sich der Rückflug von Eurovisions-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut (19) und der gesamten deutschen Grand-Prix- Delegation, weil die Hauptperson fehlte. Lena hatte sich verspätet, alle warteten auf sie. «Wir fliegen los, sobald Lena da ist», hieß es am Abflugschalter des Osloer Flughafens.

Lena sollte mit dem Flug LH 5015 in der Lufthansa-Maschine Eberswalde, einer Boeing 737/300, nach Hannover fliegen, wo am Nachmittag ein Empfang geplant war.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer