Nürburg, 01.06.2018

Rock am Ring: Nach dem Regen heizen die Bands ein

zurück weiter
1 von 14
  1. Bei leichtem Regen und mit weniger Besuchern als im vergangenen Jahr hat am Freitag das legendäre Musikfestival «Rock am Ring» in der Eifel begonnen. Zum Auftakt heizte auf der Hauptbühne zuerst die US-Band Greta Van Fleet den Fans in bunten Regenjacken und Gummistiefeln ein.

    Bei leichtem Regen und mit weniger Besuchern als im vergangenen Jahr hat am Freitag das legendäre Musikfestival «Rock am Ring» in der Eifel begonnen. Zum Auftakt heizte auf der Hauptbühne zuerst die US-Band Greta Van Fleet den Fans in bunten Regenjacken und Gummistiefeln ein.

    Foto: Thomas Frey
  2. Gitarrist Antonio Felix Greger (l) und Frontmann Clemens Rehbein treten auf der Hauptbühne des Musikfestivals "Rock am Ring" mit der deutschen Folktronica-Band Milky Chance auf. Rund 80 Bands treten am Nürburgring auf drei Bühnen auf.

    Gitarrist Antonio Felix Greger (l) und Frontmann Clemens Rehbein treten auf der Hauptbühne des Musikfestivals "Rock am Ring" mit der deutschen Folktronica-Band Milky Chance auf. Rund 80 Bands treten am Nürburgring auf drei Bühnen auf.

    Foto: Thomas Frey

Bei leichtem Regen und mit weniger Besuchern als im vergangenen Jahr hat am Freitag das legendäre Musikfestival «Rock am Ring» in der Eifel begonnen. Zum Auftakt heizte auf der Hauptbühne zuerst die US-Band Greta Van Fleet den Fans in bunten Regenjacken und Gummistiefeln ein.

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige
Anzeige

VIDEOS GESELLSCHAFT


Anzeige

Umfrage

Wer ist Ihr Favorit? Benoten Sie die aktuellen Tatort-Kommissare!
1 = sehr gut... 6 = ungenügend

Kommentare lesen

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG