Dublin
Demonstrant in Dublin - die Iren leiden unter der Finanzkrise.

Demonstrant in Dublin - die Iren leiden unter der Finanzkrise.

dpa

Demonstrant in Dublin - die Iren leiden unter der Finanzkrise.

Berlin (dpa) - Im Jahr 2009 fanden es viele chic, ins von der Wirtschaftskrise gebeutelte Island zu reisen - der sonst teure Inselstaat war plötzlich erschwinglicher.

2010 war dann bei manchem antizyklisch Athen dran. Auch 2011 kann man natürlich in sogenannte instabile Märkte reisen. Mögliches Ziel zum Beispiel: Dublin. Aktuelle Lektüre gibt es zumindest: Das Reisemagazin «Merian» widmet sich in seiner kommenden Ausgabe (Februar) dem schönen Irland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer