Die Lotterie zählt seit jeher zu den beliebtesten Glücksspielen der Deutschen. Wer träumt nicht davon, mit den Millionen eines Lottogewinns ausgesorgt zu haben? Es heißt zwar: Geld allein, macht nicht glücklich, aber es macht vieles deutlich einfacher. Doch was tut man, wenn man plötzlich Multimillionär ist? Nachdem man das große Geld gewonnen hat, muss man nämlich einiges beachten, sonst währt die Freude nicht besonders lange.

Lotto-Schild aus Deutschland mit Kleeblatt
Lotterien gibt es natürlich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. In Deutschland ist der Deutsche Lotto- und Totoblock für die Ziehung verantwortlich.

Lotterien gibt es natürlich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. In Deutschland ist der Deutsche Lotto- und Totoblock für die Ziehung verantwortlich.

Ein Lottogewinn führt zu vielen Veränderungen im Leben, der Arbeit und den sozialen Kontakten.

Quelle: 360b – 162352829 / Shutterstock.com, Bild 1 von 2

Lotterien gibt es natürlich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. In Deutschland ist der Deutsche Lotto- und Totoblock für die Ziehung verantwortlich.

Die Gewinnchancen sind zwar nicht besonders hoch, aber dennoch spielen Millionen Menschen jede Woche Lotto. Häufig sind es Bewohner aus Nordrhein-Westfalen, die bei der Lottoziehung gewinnen. Erst neulich hatten wieder zwei Glückspilze sechs Richtige mitsamt der Superzahl. Ob allerdings die Menschen aus NRW übermäßig vom Glück geküsst sind, darf bezweifelt werden. Wahrscheinlich kommt die große Zahl glücklicher Gewinner aus diesem Raum zustande, weil es das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands ist.


Dennoch gehört schon eine gehörige Portion Glück dazu. Um beim Lotto 6 aus 49 den Jackpot zu knacken, benötigt man neben den sechs richtigen Gewinnzahlen auch noch die richtige Superzahl. Die Chancen hierfür stehen rein statistisch bei 1 zu 140 Millionen. Für sechs Richtige allein sieht es zwar schon besser, aber immer noch sehr unwahrscheinlich aus: 1 zu 15 Millionen. Ob ein Umzug nach Nordrhein-Westfalen weiterhilft, sei dahingestellt.

Infografik zum Lottogewinn
Lotterien gibt es natürlich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. In Deutschland ist der Deutsche Lotto- und Totoblock für die Ziehung verantwortlich.

Lotterien gibt es natürlich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. In Deutschland ist der Deutsche Lotto- und Totoblock für die Ziehung verantwortlich.

Ein Lottogewinn führt zu vielen Veränderungen im Leben, der Arbeit und den sozialen Kontakten.

Infografikquelle: wz.de, Bild 1 von 2

Ein Lottogewinn führt zu vielen Veränderungen im Leben, der Arbeit und den sozialen Kontakten.


Millionär, und dann?


Der Wahrscheinlichkeit zum Trotz gibt es immer wieder Lottogewinner, die mit ihren Zahlen einen Millionengewinn einstreichen. Doch was soll man mit dem ganzen Geld anstellen, das dann doch überraschend die Geldbörse zum Platzen bringt? Es gibt nicht wenige, die nach einem Lottogewinn schnell das ganze Geld verprasst haben – sei es für den eigenen Konsum oder für das Umfeld.


Das führt natürlich zu emotionalen Schwierigkeiten und kann Folgen haben, die sich Otto-Normal-Verbraucher nicht ohne Weiteres vorstellen können. Ein Lottogewinn allein macht nicht glücklich. Das viele Geld kann auch ins Unglück führen. Damit man dank des großen Jackpots ausgesorgt hat, anstatt sich Sorgen machen zu müssen, sollte man einige Punkte beachten:


• Soziales Umfeld bewahren
• Weiterhin der Arbeit nachgehen
• Keine überstürzten Luxuseinkäufe tätigen
• Ausführlich über Anlagemöglichkeiten informieren und in Ruhe Alternativen abwägen
• Möglichst wenigen Menschen von dem Millionengewinn erzählen


Nicht mit dem Lottogewinn prahlen
Zunächst sollte man darauf verzichten, den Gewinn an die große Glocke zu hängen. Am besten ist es, man erzählt nur wenigen und vertrauenswürdigen Menschen davon. Neid und Missgunst können die Folge sein, aber auch Personen, die die Hand aufhalten, lassen sich sonst gerne blicken. Es ist auch empfehlenswert, den Lottogewinn ebenfalls vor den eigenen Kindern geheim zu halten, da die Neuigkeit ansonsten schnell in der Schule oder dem Kindergarten verbreitet wird.


Wenn Freunde oder Bekannte danach fragen, muss man den Lottogewinn natürlich nicht leugnen. Da man jedoch nicht verpflichtet ist, genau Auskunft zu geben, kann man bei der Gewinnsumme auch ein wenig untertreiben. Erwähnt man einen Gewinn von mehreren zehntausend Euro anstatt der Millionensumme, ist es deutlich unwahrscheinlicher, dass Leute mit der Bitte nach monetärer Unterstützung auf einen zukommen.


Veränderungen langsam beginnen
Daneben sollte man sich langsam an das Geld herantasten und nicht alles mit beiden Händen auf einmal ausgeben. Um sich an das Geld zu gewöhnen, sollte man erst kleinere Summen ausgeben und sich beispielsweise einen Urlaub gönnen. Das teure Luxusauto muss es nicht gleich sein, auch wenn man natürlich seinen Fuhrpark erneuern kann. Jedoch erregt es natürlich zusätzliche Aufmerksamkeit, wenn auf einmal anstelle des VW Golfs ein Porsche auf dem Parkplatz steht.


Es ist auch ratsam, seinem sozialen Umfeld und der Arbeit treu zu bleiben. Eine überstürzte Kündigung und damit einhergehend ein Verlust eines großen Teils der Tagesstruktur kann weitreichende Folgen für die Psyche haben.

 

Wohin mit dem vielen Geld?
Das ist eine entscheidende Frage für neue Lottomillionäre. Wie oben erwähnt, ist es sinnvoll, den größten Teil des Gewinns nicht gleich für Luxusartikel auszugeben. Wo soll es also dann hin? Das ist natürlich jedem selbst überlassen. Wer möchte, kann die Millionen auch unter dem Kopfkissen bunkern, dafür muss in den meisten Fällen jedoch ein ausreichend großes Kissen nachgekauft werden.


Haben zu viele Leute von dem Gewinn erfahren, kann es auch dazu kommen, dass sich ungefragt Anlageberater melden und etwas von dem Kuchen abhaben wollen. Solche Figuren sollte man meiden und sich lieber an die Bank seines Vertrauens wenden. Am besten ist es, wenn man sich Angebote von mehreren Finanzdienstleistern einholt und sich ein Bild von den unterschiedlichen Möglichkeiten macht.


Dabei sollte man sich ausreichend Zeit und sich keinesfalls unter Druck setzen lassen. Die neuen Millionen sollen das Leben ja auch angenehmer und nicht stressiger machen. Falls man in einer kleinen Stadt oder gar einem Dorf wohnt, sollte man unter Umständen auch nicht die kleine Bankfiliale um die Ecke besuchen, sondern zu einer großen Bank in einer größeren Stadt gehen. Ansonsten kann sich die Neuigkeit schnell verbreiten.


Glücksspielgewinne sind steuerfrei
Da es sich beim Lotto offenkundig um Glücksspiel handelt, ist der Gewinn steuerfrei. Da Glücksspielgewinne in Deutschland grundsätzlich nicht versteuert werden müssen, muss man als Lotto-Millionär auch keine Steuern auf seine Gewinne zahlen. Das Hinzuziehen eines Steuerberaters ist aber in jedem Fall empfehlenswert. Denn auf die Erträge, die man mit dem Gewinn erzielt, müssen selbstverständlich Steuern gezahlt werden. Das können zum Beispiel Kapitalerträge sein, wenn man das Geld gewinnbringend anlegt, oder Mieteinnahmen, falls man den Lottogewinn in Immobilien investiert.


Die meisten Gewinner des Jackpots kommen im Allgemeinen gut mit der Umstellung klar. Wenn man mit Bedacht handelt und nicht nur auf Party und Konsum aus ist, kann man mit einem Lottogewinn den Rest seines Lebens ohne Geldsorgen verbringen. In den Medien tauchen derartige Fälle natürlich nicht auf, sondern man hört nur von den Extremfällen, die in kurzer Zeit ihr Vermögen wieder verloren haben – oder sogar mehr.